urgewald informiert auf der Messe Invest/Grünes Geld Stuttgart

Medien-Einladung
Stuttgart ,  09.04.2018

Rüstungsaktien: Wirklich ein sicheres Investment?

Mit einem Messestand informiert die Umwelt- und Menschenrechtsorganisation urgewald am 13. und 14. April auf der Messe Grünes Geld im Rahmen der Invest in Stuttgart über ethisch verwerfliche Geschäfte von Banken, Versicherern und weiteren Konzernen. Ein Schwerpunkt liegt diesmal auf Rüstungskonzernen und ihren Geldgebern. So vergeben deutsche Banken Kredite an Unternehmen, die Kriege wie den im Jemen mit ihren Waffen und weiteren Rüstungsgütern anheizen. Auch über Altersvorsorge- und andere Fonds-Produkte investieren Sparer oft in Rüstungsfirmen. urgewald zeigt, wie Rheinmetall, ThyssenKrupp und andere Hersteller Autokraten und Kriegsgebiete aufrüsten, außerdem wie Bankkunden solche Geschäfte meiden können.

„Wir zeigen an unserem Messestand, was solche blutigen Geschäfte mit Verbrauchern zu tun haben und wie urgewald dagegen vorgeht. Auch darüber hinaus laden wir die Besucher ein, sich über die dunklen Seiten des Geldes, aber auch über die zahlreichen Alternativen für einen nachhaltigeren Umgang mit Geld auszutauschen“, sagt urgewald-Campaignerin Agnes Dieckmann. urgewald deckt durch Finanzrecherchen immer wieder schmutzige Geschäfte auf: Streumunition in Riester-Produkten, Klimakiller-Banken, Finanzierung von Atomkonzernen etc. 

Kontakt

    Bild Anprechpartner   Moritz Schröder-Therre

    Moritz Schröder-Therre
    Pressesprecher
    moritz [at] urgewald.org
    +49 (0)2583/30492-19

→  Unser Team