8. November 2017

Allen Experten ist klar: Geht es so weiter mit der ungehemmten Verbrennung von Kohle weltweit, dann kann das Klimaziel von Paris, eine Erderwärmung von 1,5 Grad, nicht erreicht werden. Es sei denn, die Finanzindustrie macht einen schnellen und vollständigen Ausstieg aus der Kohle. Denn ohne ihr Geld und Finanzdienstleistungen könnte kein Kraftwerk gebaut werden. Das Problem ist, Banken, Fonds und Versicherungen unterschätzen ihre Kohleinvestitionen massiv. Wir schließen diese Wissenslücke mit der "Global Coal Exit List" (GCEL).

13. Oktober 2017

Sie sollen Armut bekämpfen - und erreichen oft das Gegenteil. Warum investieren große Entwicklungsbanken so oft in Projekte, unter denen Mensch und Umwelt leiden? Was tun NGOs wie urgewald, um das zu verhindern? Unser neuer Film "Changing the Game" blickt hinter die Kulissen der Entwicklungsgiganten und zeigt die Strategien ihrer kritischen Begleiter.

20. September 2017

Anfang November finden der diesjährige Weltklimagipfel in Bonn statt (6.-17.11.). Schon bevor in den Konferenzräumen und Verhandlungssälen Vertreter*innen aus aller Welt diskutieren, wollen Menschen auf der Straße politische Schritte zum Klimaschutz einfordern. Das bedeutet vor allem: Einen konsequenten Kohle-Ausstieg! urgewald und weitere Organisationen unterstützen die große Klima-Demonstration in Bonn am 4. November. (Aufruf & Infos) Und das ist nicht alles...

7. August 2017

Keine Panzer für die Türkei - aber eine ganze Fabrik schon? Angela Merkel ist im August und September auf Wahlkampftour und stellt ihre Pläne für eine mögliche weitere Amtszeit vor. Plant sie, die Rüstungsindustrie stärker zu kontrollieren und das Schlupfloch für Rheinmetalls Panzerfabrik in der Türkei mit dortigen Partnern zu stopfen?

25. Juli 2017

Stell dir vor, du könntest Klimakillern den Geldhahn zudrehen, ein Atomkraftwerk verhindern, Menschenrechte in Entwicklungsprojekten stärken und Kredite für Streubomben blockieren. Für all das steht die Umwelt- und Menschenrechtsorganisation urgewald. Zu unserem 25. Jubiläum präsentieren wir unsere bisher größten Erfolge in einem neuen Film - und zeigen, warum es sich lohnt urgewald zu unterstützen.

urgewald-Gründerin Heffa Schücking und die weiteren Goldman-PreisträgerInnen des Jahres 1994 treffen den damaligen UN-Generalsektretär Boutros Boutros-Ghali.

20. Juli 2017

Am 23. Juli 2017 ist urgewald 25 Jahre alt geworden. Vor einem Vierteljahrhundert tagte unsere Gründungsversammlung im westfälischen Sassenberg. Das Jubiläum ist ein Grund große Kampagnenerfolge zu feiern. Gleichzeitig wollen wir in Zeiten von Klimawandel, Aufrüstung und missachteten Menschenrechten auf die dringende Notwendigkeit einer kritischen Zivilgesellschaft hinweisen. Diese wird auch in Form einer kritischen Aktionärskultur gelebt, die von urgewald in Deutschland maßgeblich mit geprägt wurde. 

Heffa Schücking erhält Preis "Stromrebellin 2017" von Sebastian Sladek. (Quelle: EWS Schönau)
2. Juli 2017

Schönau, 2.7.2017   Heffa Schücking, Gründerin und Geschäftsführerin der Organisation urgewald, wurde am 1. Juli mit dem Preis „Stromrebellin 2017“ ausgezeichnet. Schücking (57) erhielt die Ehrung unter anderem für den energischen und erfolgreichen Einsatz ihrer Organisation für einen Kohleausstieg der Finanzindustrie. Die Ehrung wird einmal jährlich vom Ökostromanbieter EWS Schönau verliehen. EWS Schönau zählt zu den besonders konsequenten Ökostromanbietern der ersten Stunde und engagiert sich stark für Klimaschutz und Energiewende.

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite