Ethik-Standards

Alles über unseren Umgang mit Geld

urgewald ist eine unabhängige, durch Spenden und Förderbeiträge sowie institutionelle Fördermittel finanzierte Organisation. Glaubwürdigkeit, Transparenz und Unabhängigkeit liegen uns besonders am Herzen. Dies darf nicht durch die Annahme von Geld gefährdet werden. Um die Frage zu beantworten: „Welches Geld können wir annehmen, welches nicht?“ haben wir Regeln für den Umgang mit Spenden, Stiftungsförderung, Unternehmen und Honoraren erarbeitet.

Grundsätzlich behält urgewald sich das Recht vor, jede Art von Spende oder Unterstützung zurückweisen zu können.

Die Regeln gelten ab Herbst 2017 und werden fortlaufend bei Bedarf überarbeitet.

Spenden von Privatpersonen:
Ab einer Jahresspendenhöhe von 5.000 Euro überprüft unsere interne Ethik-Kommission, ob die Spende(n) angenommen werden kann/können. Erbschaften können ohne weitere Überprüfung angenommen werden, es sei denn, es sprechen wirtschaftliche oder juristische Gründe dagegen.

Spenden/Zuwendungen von Stiftungen:
Vor der Einwerbung und Annahme von Fördergeldern findet eine interne Überprüfung in Frage kommender Stiftungen und öffentlicher Förderinstitutionen statt.

Spenden von Unternehmen:
urgewald nimmt auch Spenden von Unternehmen an. Grundsätzlich ausgeschlossen sind jedoch alle Banken sowie Unternehmen, gegen die wir Kampagnen führen.

Umgang mit Honoraren:
Honorartätigkeiten von urgewald-Mitarbeiter*innen als ReferentIn oder PodiumsteilnehmerIn sollen:
- auf der Basis von durchschnittlichen Lohn- und Allgemeinkosten berechnet werden
- grundsätzlich soweit möglich direkt an urgewald fließen
- können von den Mitarbeiter*innen auch direkt angenommen werden, z.B. wenn sie nicht in der Arbeitszeit stattfinden
- Bei Honoraren über 1.000 Euro findet eine interne Überprüfung statt

Transparenz und Berichterstattung:
urgewald ist der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ angeschlossen und erfüllt deren Anforderungen. Auf das DZI-Spendensiegel verzichten wir aus Kostengründen, obwohl wir die Anforderungen zu einem Großteil erfüllen.
Trotzdem berichten wir jährlich an das DZI (Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen) offen und transparent.
Im urgewald-Jahresbericht veröffentlichen wir die anteilige Summe aller Einzelspenden von Privatpersonen. Ab einer Spendensumme von 5.000 Euro werden die Spender*innen namentlich genannt – ihr Einverständnis vorausgesetzt. (ab 2017)

urgewald veröffentlicht im Jahresbericht ebenso die anteilige Summe aller Stiftungszuwendungen und Fördermittel öffentlich-rechtlicher Träger sowie die Summe aller Erbschaften.


Kontakt

    Bild Anprechpartner   Andrea Soth

    Andrea Soth
    Geschäftsführerin Finanzen und Leiterin Fundraising
    VORNAME@urgewald.org
    +49 (0)2583/30492-10

→  Unser Team