Airbus-Hauptversammlung: „Höchste Zeit, dass Enders geht"

Zitat aktuell
Amsterdam/Berlin ,  10.04.2019

„Es ist höchste Zeit, dass Airbus-Chef Tom Enders geht. Er hat der Bundesregierung zuletzt angesichts der Verlängerung des Rüstungsexportstopps nach Saudi-Arabien ‚moralischen Rigorismus‘ vorgeworfen. Ein solches Verhalten ist zynisch angesichts des erwiesenen Einsatzes von Eurofightern im Jemen-Krieg. 20.000 Luftangriffe haben, gerade auch mithilfe von Kampfflugzeugen wie Eurofighter, bereits 18.000 Zivilist*innen das Leben gekostet, Krankenhäuser und Schulen zerstört. Menschenrechte dürfen nicht länger den Profitinteressen der Rüstungsindustrie geopfert werden.“

Happe ergänzt mit Blick auf die Politik: „Europas Regierungen müssen sich endlich auf restriktive Rüstungsrichtlinien verständigen und unverbindlichen Erklärungen konkrete Taten folgen lassen. Die Bundesregierung hat vor kurzem zwar den Exportstopp für Rüstungsgüter nach Saudi-Arabien verlängert, dieses Verbot hat aber gerade in Bezug auf Gemeinschaftsprojekte wie den Eurofighter riesige Lücken.“

Kontakt

    Bild Anprechpartner   Moritz Schröder-Therre

    Moritz Schröder-Therre
    Pressesprecher
    moritz [at] urgewald.org
    +49 (0)2583/30492-19

→  Unser Team