Weltspartag: Deutschlandweit Proteste vor Sparkassen gegen Finanzierung von Kohle und Rüstung

Pressemitteilung
Berlin ,  29.10.2019

In 32 Städten in ganz Deutschland finden am Mittwoch Proteste vor Sparkassenfilialen aus Anlass des Weltspartags statt, darunter in Berlin, Düsseldorf, Freiburg, Halle und Schwerin. Rüstungsgegner*innen und Klimaschützer*innen folgen damit einem Aufruf der Nichtregierungsorganisation urgewald. Gemeinsam fordern wir: „Sparkassen-Gruppe: Raus aus Kohle und Rüstung!“

Kathrin Petz, Rüstungs-Campaignerin bei urgewald, sagt: „Am Weltspartag wollen Sparkassen gerade junge Kund*innen an sich binden. Wenn ihnen deren Zukunft tatsächlich am Herzen liegt, müssen sie ihr Geschäftsmodell ändern. Sie müssen aufhören Unternehmen finanziell zu unterstützen, die klimaschädliche und menschenrechtsverletzende Geschäfte machen. Mit Knax-Comics und Plüschtieren für sich werben und gleichzeitig Geschäfte mit Krieg und Klimawandel machen, das passt nicht.“

urgewald-Recherchen zeigen, dass die Sparkassen-Gruppe Rüstungsfirmen unterstützt, die kriegführende Staaten beliefern oder besonders kontroverse Waffensysteme herstellen – zum Beispiel Rheinmetall, BAE Systems oder Northrop Grumman. Sie unterstützt auch Kohlekonzerne, die die Klimakrise massiv verschärfen – zum Beispiel RWE, BHP Billiton oder Glencore. Vereinzelt beteiligen sich Sparkassen direkt an Krediten. Die Sparkassen-Fondsgesellschaft Deka Investment, deren Produkte die Sparkassen verkaufen, bietet Fonds an, die in solche Firmen investieren. Die Landesbanken als Sparkassen-Zentralinstitute sind durch Kredite und Investitionen beteiligt.

Sparkassen müssen ihre Gemeinwohlorientierung ernst nehmen und:

  • Kohle- / Rüstungsfirmen von Krediten und Eigenanlagen ausschließen
  • einen Kohle- und Rüstungsausschluss von Deka Investment fordern
  • einen Kohle- und Rüstungsausschluss der Landesbanken fordern[1]

______________

[1] Konkreter zu unseren Forderungen, siehe: https://t1p.de/v9m9

Kontakt

    Bild Anprechpartner   Moritz Schröder-Therre

    Moritz Schröder-Therre
    Pressesprecher
    moritz [at] urgewald.org
    +49 (0)2583/30492-19

→  Unser Team