Protestaktion: „Hannover Re: Stopp die Versicherung von Kohle!“

Medien-Einladung
Hannover ,  29.03.2019

Klimaschutz-Protest am Montag in Hannover

Hannover Re ist der viertgrößte Rückversicherer der Welt. Den Zusammenhang zwischen Klimawandel und zunehmenden Wetterextremen kennt der Konzern also nur zu gut. Und dennoch versichert er weiter den klimaschädlichsten Energieträger Kohle. Mit Munich Re, Swiss Re und SCOR haben sämtliche großen europäischen Konkurrenten ihre Kohle-Versicherungsgeschäfte zum Teil oder weitgehend beendet.

Am 1. April ist der erste Arbeitstag des angehenden Konzernchefs Jean-Jacques Henchoz. Er kommt vom großen Konkurrenten Swiss Re, der Kohlegeschäfte bereits stark reduziert hat, und sollte deshalb sehr gut wissen, wie ein Rückversicherer klimafreundlicher werden kann. Wir werden ihn auffordern, Hannover Re auf Klimakurs zu bringen.

Wo?

Hannover, Karl-Wiechert-Allee 50 (Hauptsitz Hannover Re)

Wann?

Montag, 1. April, 8.30 – 10.00 Uhr

Was?

  • Wir machen auf unsere Forderungen aufmerksam mit Schildern und Flugblättern
  • Wir überreichen ein „Reinigungspaket“ an den neuen Konzernchef Henchoz, das ihm helfen soll beim Saubermachen

Kontakt

    Bild Anprechpartner   Moritz Schröder-Therre

    Moritz Schröder-Therre
    Pressesprecher
    moritz [at] urgewald.org
    +49 (0)2583/30492-19

→  Unser Team