Preise und Auszeichnungen

Heffa Schücking erhält den Preis als "Stromrebellin 2017"

2018

Die urgewald-Geschäftsführerin erhält das Henry Arnhold Stipendium von der US-Stiftung Mulago, neben Mitstreiter*innen aus aller Welt. Damit werden insbesondere die Kampagnen von urgewald für den Kohleausstieg der Finanzindustrie geehrt.

2017

Die urgewald-Gründerin wird vom Ökostromanbieter EWS Schönau als „Stromrebellin 2017“ ausgezeichnet. EWS-Geschäftsführer Sebastian Sladek: „Sie kann stolz darauf sein, ganze Investmentbereiche einfach wegargumentieren zu können, nur bewaffnet mit einem Computer und Excel-Tabellen, die später ganze Vorstände zum Umdenken bringen - nein - zwingen!“

2010

urgewald erhält den Preis für Zivilcourage der Solbach-Freise-Stiftung. Im gleichen Jahr nimmt Heffa Schücking gemeinsam mit Jochen Stay von ausgestrahlt den „Utopia-Award“ in der Kategorie „Vorbilder“ entgegen. 

2000

Das Greenpeace-Magazin kürt „100 Helden“, darunter Heffa Schücking. Weitere Helden in der Reihe: Medha Patkar, Arundhati Roy, Dietrich von Bodelschwingh, Bruno Manser, Peter Lustig, Wangari Maathai und Astrid Lindgren.

1995 

Das ZDF-Magazin Mona Lisa zeichnet Heffa Schücking mit dem Preis „Frau des Jahres“ aus.

1994

urgewald-Gründerin Heffa Schücking erhält als erste Deutsche den international renommierten Goldman Umweltpreis für ihr Engagement zum Schutz der Regenwälder. Sehen Sie Schückings Dankesrede als Video.

Kontakt

    Bild Anprechpartner   Andrea Soth

    Andrea Soth
    Geschäftsführerin Finanzen und Leiterin Fundraising
    andrea [at] urgewald.org
    +49 (0)2583/30492-10

→  Unser Team