bankwechsel
Bankwechsel

Warum sich ein Bankwechsel lohnt?

Kohle-Kredite, Rüstungs-Deals, Anleihen von Autokraten oder Investitionen in Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, nachhaltige Landwirtschaft und innovative Projekte? Sie entscheiden, was mit Ihrem Geld passiert. Wir zeigen, worauf Kund*innen, die bei ihren Geldgeschäften Wert auf Menschlichkeit, Ökologie und Zukunftsfähigkeit legen, achten sollten. Und wir stellen Banken vor, die besonders konsequent schädliche Geschäfte ausschließen. Also auf geht’s!

It is not an investment, if it is destroying the planet.

Dr. Vandana Shiva, Preisträgerin des Alternativen Nobelpreises

In fünf Schritten zum Bankwechsel

  1. Bank aussuchen.
  2. Vertrag ausfüllen (gibt es auf den Webseiten der Banken) und sich bei der Post oder online identifizieren lassen, abschicken und auf die Bestätigung warten.
  3. Umstellung von Daueraufträgen, Lastschriften und Überweisungen. NEU: Hierbei müssen Ihnen jetzt per Gesetz ihre alte und die neue Bank helfen.
  4. Der alten Bank kündigen. WICHTIG: Teilen Sie der Bank Ihren Kündigungsgrund mit!
  5. Weitersagen und andere zum Wechsel bewegen.

Agnes Dieckmann: Vom grünen Salat zum grünen Geld

Liegt das Geld erst einmal auf der Bank, machen sich die meisten keine Gedanken mehr darum. Doch das sollten wir, findet Agnes Dieckmann. Sie will den Menschen die Angst vor dem Thema Geld nehmen und neue Wege zeigen. Denn aus 20 Jahren Umweltarbeit weiß sie: Ein ethischer Umgang mit Geld ist möglich!

Wie radioaktiv ist meine Bank?

Wäre es nicht einfacher die Bank zu wechseln...? Unser Kurzfilm zum Bankwechsel. 

Kontakt

→  Unser Team

Weitere Themen