Wald

Beitrag vom 8. Mai 2013

Die gegenwärtige Überarbeitung der Umwelt- und Sozialstandards bei der Weltbank sollte dazu genutzt werden, neue Politikrichtlinien für den Umgang mit tropischen Regenwäldern zu entwickeln. Im Vordergrund müssen die Landrechte und andere Bedürfnisse der vom Waldabhängigen Bevölkerungen stehen, sowie die Bekämpfung der Ursachen der Entwaldung.

Pressemitteilung vom 19. März 2013

In Honduras sind bereits 90 Kleinbauern, Gewerkschaftler und Anwälte im Rahmen eines Landkonfliktes um Palmöl-Plantagen systematisch ermordet worden. Die Weltbank-Tochter IFC, die den Palmöl-Konzern Dinant mit einem 30 Millionen Dollar Kredit finanziert, wiegelt in einer Erklärung jegliche Verantwortung ab.

Beitrag vom 19. März 2013

Der internationale Handel mit illegal eingeschlagenen Holz ist nur mit dem illegalem Waffen- und Drogenhandel vergleichbar. Er wird auf zwischen  10-15 Milliarden US Dollar pro Jahr geschätzt.

Beitrag vom 12. Februar 2013

Der Spiegel kommentiert die Waldstrategie der Weltbank: "Es klang so schön, als die Weltbank vor zehn Jahren ihr Programm zum Schutz der Wälder in Entwicklungsländern reformierte. Ein bisschen Rodung sollte erlaubt sein, um mit den Gewinnen das Leben der Bewohner zu verbessern.

Beitrag vom 27. September 2012

Ein Artikel von Korinna Horta, veröffentlicht in der E+Z (Ausgabe 07/2012)

Während sich die UN-Klimaverhandlungen von Gipfel zu Gipfel schleppen, zeichnet sich Konsens zwischen Entwicklungsländern und Industrienationen über Wald­angelegenheiten ab. Wie der einschlägige Finanzmechanismus genau aussehen soll, bleibt aber umstritten.

Beitrag vom 15. Januar 2012

Im Februar 2012 lud das Netzwerk Papierwende NRW zur Fachtagung "Weniger ist besser - Wald-und Ressourcenschutz durch Papiersparen" in Gelsenkirchen ein.

Beitrag vom 9. November 2011

urgewald-Mitarbeiterin Korinna Horta schreibt für die E+Z einen Bericht über "Globale Leitlinien". Die Aufgabe der Weltbank-Tochter International Finance Corporation (IFC) ist die direkte Unterstützung des Privatsektors, damit Menschen der Armut entkommen und ihr Leben selbst gestalten können.

Beitrag vom 26. September 2011

Zellstoffplantagen zerstören Südafrikas wertvollen Savannen

Beitrag vom 9. Oktober 2007

Papiersparen statt Papierberge
Berlin, 9. Oktober 2007 Umwelt- und Verbraucherschützer fordern 50 Prozent weniger Papierverbrauch.

Beitrag vom 31. Dezember 2006

Kanada ist bekannt für seine unberührte Wildnis. Das Land der großen Wälder, smaragdfarbener Fjorde und unberührte Seen ist Urlaubsziel vielen Naturliebhaber. 2000 Jahre alte Zedern und Sitkafischten, die 100 Meter in den Himmel ragen, sind Natursensationen, die Jahr für Jahr die Menschen ins Land locken.

Seiten

Subscribe to Wald