Rüstung

Beitrag vom 14. Februar 2018

Mit rund 12.000 Unterschriften an Kanzlerin Merkel haben wir heute Dampf gemacht für eine Wende in der deutschen Rüstungsexportpolitik: Keine Panzerfabrik von Rheinmetall und Partnern in der Türkei! Schlupflöcher in der Exportkontrolle kategorisch schließen! Im Herbst sah es zwar kurz so aus, als würde Rheinmetall seine Pläne für die Fabrik auf Eis legen, im Geheimen treibt der Rüstungskonzern seine Pläne aber weiter voran! Obwohl die Türkei einen Militäreinsatz in Nordwestsyrien durchführt und Menschenrechte missachtet!

Beitrag vom 2. Februar 2018

Mit einer Protestaktion zu den Koalitionsverhandlungen zwischen CDU, SPD und CSU haben wir gestern zusammen mit den Organisationen Campact und Adopt a Revolution die Parteien aufgefordert, endlich klare Kante zu zeigen gegen Rüstungsexporte in Krisengebiete! „Seit Jahren missachtet die Bundesregierung bei Lieferungen in Krisenregionen ihre eigenen Grundsätze für die Rüstungsexportkontrolle", sagte die urgewald-Expertin Barbara Happe.

Pressemitteilung vom 1. Februar 2018

Berlin, 1.2.2018   Die künftige Bundesregierung muss Rüstungsexporte in Krisenregionen endlich konsequent unterbinden.

Pressemitteilung vom 19. Januar 2018

Bochum, 19.1.2018   Zur heutigen Hauptversammlung von ThyssenKrupp informiert die NGO urgewald über unverantwortliche Rüstungsgeschäfte. Die Konzerntochter ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS) exportiert ihr Kriegsgerät weiter in politisch instabile und autokratisch regierte Länder. Aktuell stehen unter anderem U-Boote für Ägypten und die Türkei in den Auftragsbüchern.

Pressemitteilung vom 3. November 2017

Mit einem Messestand informiert die Umwelt- und Menschenrechtsorganisation urgewald am 11. und 12. November auf der Messe Heldenmarkt Berlin über ethisch verwerfliche Geschäfte von Banken und Konzernen. Aktuell protestieren wir gegen eine geplante Panzerfabrik des Düsseldorfer Rüstungskonzerns Rheinmetall in der Türkei.

Pressemitteilung vom 2. November 2017

Berlin, 2.11.2017    Bei den Jamaika-Sondierungsgesprächen steht heute Verteidigungspolitik auf der Agenda. Menschenrechts- und Friedensorganisationen fordern die beteiligten Parteien auf, Rüstungsexporte zu beschränken und Abrüstung effektiv voranzubringen.

Pressemitteilung vom 12. September 2017

Berlin, 12.9.2017    Eine bisher unveröffentlichte Untersuchung des Wissenschaftlichen Dienstes (WD) des Bundestags bringt die Bundesregierung beim geplanten Türkei-Panzerdeal von Rheinmetall weiter in Erklärungsnot.

Pressemitteilung vom 5. September 2017

Mit einem Vortrag und einem Messestand informiert die Umwelt- und Menschenrechtsorganisation urgewald am 9. und 10. September auf der Messe Heldenmarkt Düsseldorf über ethisch verwerfliche Geschäfte von Banken und Konzernen. Aktuell protestieren wir gegen eine geplante Panzerfabrik des Düsseldorfer Rüstungskonzerns Rheinmetall in der Türkei.

Beitrag vom 7. August 2017

Keine Panzer für die Türkei - aber eine ganze Fabrik schon? Angela Merkel ist im August und September auf Wahlkampftour und stellt ihre Pläne für eine mögliche weitere Amtszeit vor. Plant sie, die Rüstungsindustrie stärker zu kontrollieren und das Schlupfloch für Rheinmetalls Panzerfabrik in der Türkei mit dortigen Partnern zu stopfen?

Pressemitteilung vom 8. Mai 2017

Berlin, 9.5.2017    Obwohl der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sein Land immer autokratischer regiert, soll er Schützenhilfe aus Deutschland bekommen: Rheinmetall, der größte deutsche Rüstungskonzern, will mit zwei Partnern in der Türkei künftig Panzer produzieren.

Seiten

Subscribe to Rüstung