Kohle

Pressemitteilung vom 27. April 2017

Paris/München, 27.4.2017   Der Versicherungskonzern Axa hat auf seiner Hauptversammlung am Mittwoch verkündet, Geschäfte mit der klimaschädlichen Kohleindustrie weiter einzuschränken.

Pressemitteilung vom 16. März 2017

Embargoed until March 17, 2017    Dozens of harmful and high-risk projects in Southeast Asia have received hidden funding from the World Bank Group, an ongoing investigation by Inclusive Development International has revealed.

Pressemitteilung vom 7. März 2017

March 7, 2017    In response to the Norwegian Government Pension Fund’s new “Responsible Investment” Report, NGOs warn that the divestment of many coal companies is still overdue. In 2015, the Norwegian Parliament directed the Pension Fund’s manager, Norges Bank, to divest companies that “base 30% or more of their activities on coal” by the end of 2016.

Pressemitteilung vom 31. Januar 2017

Sassenberg, 31.1.2017   Wie zahlreiche Medien berichten, plant die Deutsche Bank einen teilweisen Ausstieg aus Kohle. Spiegel Online titelt: „Deutsche Bank will aus Kohlefinanzierung aussteigen“. Auf Bild.de heißt es: „Deutsche Bank gibt keinen Kredit mehr für Kohlestrom“. Die Bewertung von urgewald fällt deutlich anders aus.

Pressemitteilung vom 14. November 2016

Marrakesch, 14.11.16    In den vergangenen Monaten hat eine Reihe von Großbanken weltweit neue Richtlinien zur Finanzierung der klimaschädlichen Kohle beschlossen, darunter die Deutsche Bank, Société Générale und Citigroup. Sie wollten vor und nach dem Weltklimagipfel von Paris Politik und Öffentlichkeit überzeugen, dass sie ihre Klima-Verantwortung ernst nehmen. Zum Anlass der laufenden Klimaverhandlungen in Marrakesch haben die NGOs Banktrack, Les Amis de la Terre, Market Forces, Rainforest Action Network und urgewald die Kohle-Richtlinien von 22 Banken aus Australien, Europa und den USA bewertet.

Beitrag vom 12. Oktober 2016

urgewald Workshop zum Thema Divestment Strategien

Pressemitteilung vom 14. Juni 2016

Berlin, 14.6.16    Heute veröffentlichen die urgewald-Partnerorganisationen Banktrack, Rainforest Action Network, Oil Change International und Sierra Club ihren jährlichen Bericht zur Finanzierung fossiler Energieträger durch große Privatbanken. Der Bericht mit dem Titel „Shorting the Climate“ hat erstmals neben Geldern für Kohleminen und -kraftwerke auch die für extreme Formen der Ölförderung (Ölsande, arktisches Öl und Tiefsee-Öl) und Gasgewinnung (Ausbau nordamerikanischer Flüssiggasterminals) untersucht.

Beitrag vom 10. Juni 2016

In Deutschland und im Ausland hat urgewald in diesem Jahr erneut zusammen mit spannenden Gästen die Hauptversammlungen von Konzernen besucht. Unsere Mission: Die Selbstinszenierungen der Unternehmen mit der Realität konfrontieren: Mit getöteten Gewerkschaftern und gesprengten Bergkuppen für den Kohlebergbau, mit Investitionen für den Klimawandel und die Aufrüstung von Krisenregionen. Eine Übersicht über die diesjährigen urgewald-Auftritte und –Aktionen.

Pressemitteilung vom 24. Mai 2016

(Gemeinsame Pressemitteilung zusammen mit NRDC, Kikonet, OCI und WWF)

Japan und Deutschland sind weiterhin die größten staatlichen Geldgeber für Kohlekraftwerke und Kohlebergbau in der industrialisierten Welt. Damit verschärfen sie den Klimawandel, schaden der öffentlichen Gesundheit und gefährden das Pariser Klimaabkommen.

Beitrag vom 4. Mai 2016

Die Steuerzahler finanzieren Entwicklungsprojekte weltweit. Das Ergebnis ist immer wieder Elend und Zerstörung. Unser neuer Kurzfilm zeigt: Das muss nicht sein! 

Seiten

Subscribe to Kohle