Schweden

Beitrag vom 10. Juni 2016

In Deutschland und im Ausland hat urgewald in diesem Jahr erneut zusammen mit spannenden Gästen die Hauptversammlungen von Konzernen besucht. Unsere Mission: Die Selbstinszenierungen der Unternehmen mit der Realität konfrontieren: Mit getöteten Gewerkschaftern und gesprengten Bergkuppen für den Kohlebergbau, mit Investitionen für den Klimawandel und die Aufrüstung von Krisenregionen. Eine Übersicht über die diesjährigen urgewald-Auftritte und –Aktionen.

Beitrag vom 26. April 2016

Vattenfall steht derzeit vor allem durch den Verkauf seines Braunkohle-Geschäfts in der Lausitz im Fokus der Öffentlichkeit. Was bedeutet der Deal für die Betroffenen, Umwelt und Landschaften in der Region? Welche düsteren Geschäftspartner hat Vattenfall im Steinkohlebereich? Diese Fragen will der neue urgewald-Report "Vattenfall's Dark Side" beantworten, den wir am 26. April, einen Tag vor der Vattenfall-Hauptversammlung, im Parlament in Stockholm vorgestellt haben.

Download des Reports (Englisch)

Pressemitteilung vom 26. April 2016

Stockholm, 26.4.2016    Einen Tag vor der Hauptversammlung des schwedischen Staatskonzerns Vattenfall hat die deutsche Umweltorganisation urgewald einen neuen Report über den Energieversorger im Parlament in Stockholm veröffentlicht. Der Bericht „Vattenfall’s Dark Side“ gibt einen intensiven Einblick in verwerfliche Braun- und Steinkohle-Geschäfte des Energieversorgers. Er liefert neue Einschätzungen zum jüngsten Verkauf der ostdeutschen Braunkohle-Geschäfte und konfrontiert den Konzern erstmals mit erschütternden Menschenrechtsverletzungen im Zuge der Steinkohle-Importe von Vattenfall aus Kolumbien.

Subscribe to Schweden