8. November 2016

Kontakt: 

Moritz Schröder

E-Mail: 

Telefon: 

02583/30492-19

Medien-Einladung: urgewald auf Messe Grünes Geld Freiburg

Mit einem neuen Messestand informiert urgewald am 12. November auf der Messe Grünes Geld in Freiburg über ethisch verwerfliche Geschäfte von Banken und des Energieversorgers EnBW. „An unserem frisch überarbeiteten Messestand laden wir die Menschen ein, sich über die dunklen Seiten des Geldes, aber auch über die zahlreichen Alternativen für einen nachhaltigeren Umgang mit Geld auszutauschen. Und das in entspannter Atmosphäre, ohne Finanzkauderwelsch. Wir zeigen, wie Verbraucher zerstörerische Investitionen vermeiden können“, sagt Agnes Dieckmann von der Umwelt- und Menschenrechtsorganisation urgewald.

Dieckmann wird auch über die neue urgewald-Protestkampagne zu den Kohlegeschäften des Energiekonzerns EnBW in Kolumbien informieren. EnBW kauft „Blutkohle“ von umstrittenen Lieferanten in der Kohleregion Cesar, wo immer wieder Menschen bedroht, vertrieben und sogar ermordet werden. Zuletzt wurde am 11. September der kohlekritische Gemeindevorstand Néstor Martínez vor seinem Haus erschossen.

Ort:

Historisches Kaufhaus, Münsterplatz 24, Freiburg

Mehr Informationen:

https://www.urgewald.org/messetermine

http://www.gruenes-geld.de/index.php?id=296

Kontakt:

Agnes Dieckmann, Verbraucher-Campaignerin, urgewald e.V.:

02583/30492-11 +++ agnes@urgewald.org

Medien-Einladung zum Download