1. März 2011

Kontakt: 

Knud Vöcking

E-Mail: 

Telefon: 

0171-28 32 408

Kohle - Nein Danke!

Weltbank muss Energiewende einläuten / Mehr Druck der Bundesregierung erforderlich
Berlin, 1. März 2011. Oxfam Deutschland und urgewald fordern die Weltbank zu einer Wende bei ihrer Energiestrategie auf. Sie muss die Finanzierung der Energieerzeugung aus fossilen Energieträgern, insbesondere Kredite für neue Kohlekraftwerke, einstellen. „Die Bank darf nicht zur Verschärfung des Klimawandels beitragen, stattdessen muss sie Investitionen in Erneuerbare Energien und Energieeffizienz oberste Priorität einräumen“ sagt Jan Urhahn, Klima-Campaigner bei Oxfam Deutschland.

Über vier Milliarden US-Dollar für neue Kohlekraftwerke
Die Weltbank hat zwar in den letzten Jahren mehr Geld in den Ausbau der Erneuerbaren Energien und in Energieeffizienz gesteckt – gleichzeitig jedoch ihre Investitionen für klimaschädliche fossile Energieträger massiv erhöht. In 2010 wurden Kredite von 4,4 Milliarden US-Dollar für Kohlekraftwerke bewilligt, während in 2006 entsprechende Kredite nur 119 Millionen US-Dollar betrugen.

„Von riesigen Kohlekraftwerks-Projekten profitieren in den seltensten Fällen in Armut lebende Menschen. Die Weltbank muss sich von ökologisch und sozial unverantwortlichen Technologien und fossilen Energieträgern verabschieden“, fordert Knud Vöcking von urgewald.
Es gelte insbesondere, den Zugang in Armut lebender Menschen zu „sauberen“ Formen der Energieversorgung sicherzustellen und sich an ihren Bedürfnissen zu orientieren sowie lokale Besonderheiten zu berücksichtigen, meint Vöcking.

Bundesregierung muss ihre Pflichten als Anteilseigner ernst nehmen
Deutschland verfügt im Aufsichtsgremium der Weltbank über eine gewichtige Stimme. „Entwicklungsminister Dirk Niebel muss endlich bei der Weltbank einen Kurswechsel in Richtung auf mehr Klimaschutz einfordern. Die Vertreterin der Bundesregierung muss Kredite der Weltbank für neue Kohlekraftwerke ablehnen. Alles andere ist absolut zynisch gegenüber den in Armut lebenden Menschen, die der Klimawandel besonders trifft“, sagt Urhahn.

Mehr Informationen zur Kreditvergabe der Weltbank und der Rolle Deutschlands dabei finden Sie unter http://www.oxfam.de/infoblatt-weltbank-energie-kohle
Ab 14.00 Uhr finden Sie Fotos vom heutigen Foto-Stunt unter http://www.oxfam.de/multimedia/fotostunt-weltbank-kohle

Pressekontakte:
Oxfam Deutschland: Bettina Wolf, Tel.: 030-45 30 69 51, E-Mail: bwolf@oxfam.de, www.oxfam.de
urgewald: Knud Vöcking, Tel.: 0171-28 32 408, E-Mail: knud@urgewald.de, www.urgewald.de