urgewald informiert auf der Messe Green World in Münster

Medien-Einladung
Münster ,  01.10.2018

Geldanlage auf Kosten von Klima und Menschenleben?

Die Umwelt- und Menschenrechtsorganisation urgewald ist am Samstag und Sonntag mit einem Stand auf der Messe Green World in Münster vertreten. Ein Schwerpunkt liegt auf der aktuellen urgewald-Kampagne zu ethisch verwerflichen Geldanlagen der Sparkassen. Über die Sparkassen-Fondsgesellschaft Deka Investment landet das Geld der Kund*innen immer wieder auch in Kohle- und Rüstungsfirmen wie etwa RWE oder Rheinmetall – weitere Informationen dazu finden Sie auf www.urgewald.org

Am Messestand informieren wir außerdem auch über andere Beispiele dafür, wie unser Geld Umwelt und Menschenrechten weltweit schaden kann. „Wir laden die Besucher ein, sich über die dunklen Seiten des Geldes zu informieren. Und wir zeigen, wie Bank- und Versicherungskunden zerstörerische Investitionen vermeiden können, zum Beispiel durch die Wahl einer Alternativbank“, sagt urgewald-Campaignerin Agnes Dieckmann. 

urgewald deckt durch Finanzrecherchen immer wieder schmutzige Geschäfte auf: Streumunition in Riester-Produkten, Klimakiller-Banken, Finanzierung von Atomkonzernen etc. So will urgewald für einen ethisch vertretbaren Umgang mit Geld werben.

Standnummer & Veranstaltungsort: 

Stand: 2; Mensa am Ring, Domagkstraße 61, 48149 Münster

Vortrag: 

Sonntag, 11.30 – 12.00 Uhr; „Dirty Profits oder Fair Finance?“, Agnes Dieckmann, urgewald e.V.
 

Kontakt

    Bild Anprechpartner   Moritz Schröder-Therre

    Moritz Schröder-Therre
    Pressesprecher
    moritz [at] urgewald.org
    +49 (0)2583/30492-19

→  Unser Team