urgewald informiert auf dem Heldenmarkt Berlin

Medien-Einladung
Berlin ,  12.11.2018

Wenn’s um Kohle geht – Sparkasse?!

Die Umwelt- und Menschenrechtsorganisation urgewald ist am Samstag und Sonntag mit einem Stand auf der Verbrauchermesse Heldenmarkt in Berlin vertreten. Ein Schwerpunkt liegt auf der aktuellen urgewald-Kampagne zu ethisch verwerflichen Geldanlagen der Sparkassen. Über die Sparkassen-Fondsgesellschaft Deka Investment landet das Geld der Kund*innen immer wieder auch in Kohle- und Rüstungsfirmen wie etwa RWE oder Rheinmetall. Interessierte können sich an unserer Online-Protestaktion auf www.urgewald.org sowie auf www.dekaprotest.de beteiligen.

Am Messestand informieren wir außerdem über andere Beispiele dafür, wie unser Geld Umwelt und Menschenrechten weltweit schaden kann.  „Wir laden die Besucher*innen ein, sich über die dunklen Seiten des Geldes zu informieren. Und wir zeigen, wie Bank- und Versicherungskund*innen zerstörerische Investitionen vermeiden können, zum Beispiel durch die Wahl einer Alternativbank“, sagt urgewald-Campaignerin Agnes Dieckmann.

urgewald deckt durch Finanzrecherchen immer wieder schmutzige Geschäfte auf: Streumunition in Riester-Produkten, Klimakiller-Banken, Finanzierung von Atomkonzernen etc. So will urgewald für einen ethisch vertretbaren Umgang mit Geld werben.

Veranstaltungsort & Standnummer:

Stand D06; STATION Berlin, Luckenwalder Str. 4-6, 10963 Berlin

Vortrag:

Samstag, 17.00 Uhr im Vortragsraum:
„Wenn’s um Kohle geht - Sparkasse? Vorstellung unserer neuen Verbraucherkampagne“, Kathrin Petz, urgewald e.V.

Kontakt

    Bild Anprechpartner   Moritz Schröder-Therre

    Moritz Schröder-Therre
    Pressesprecher
    moritz [at] urgewald.org
    +49 (0)2583/30492-19

→  Unser Team