Verbraucherkampagne Papierwende

Wir brauchen eine Papierwende
Seit 1950 hat er sich der Papierverbrauch in Deutschland versiebenfacht. Wir sind weltweit drittgrößter Papierverschwender. Gleichzeitig sinkt in Schulen, Büros und Haushalten der Anteil des umweltfreundlichen Recyclingpapiers. Mit verheerenden Konsequenzen: noch immer werden für die Papierherstellung einzigartige Urwälder zerstört oder nach und nach in monotone Holzplantagen verwandelt. Doch statt Recycling-Gedanken geistern alte Vorurteile durch die Köpfe: Altpapier sei grau, zu teuer und ungeeignet für die guten Drucker und Kopierer.

"Wir brauchen eine Papierwende!" ist das Fazit der Wanderausstellung. Unter dem Motto "Zukunftsfähig mit Papier" wird das Thema Papierverschwendung beeindruckend in Szene gesetzt und auf die Folgen des oft gedankenlosen Papierverbrauchs aufmerksam gemacht. Wichtigstes Ziel der Ausstellung ist es, längst überholten Vorurteilen gegen Recycling-Papier zu Leibe zu rücken und die (Wieder)Umstellung auf die umweltfreundliche Alternative anzukurbeln.

Die Ausstellung Papierwende informiert sehr anschaulich über die globalen Auswirkungen unseres Papierverbrauchs. Erfahrungsgemäß ist jedoch der Weg vom Wissen zum Handeln weit und muss begleitet werden. Das Rahmenprogramm ist daher ein unverzichtbares Element, damit die Papierwende keine „Eintagsfliege" bleibt, sondern zu sichtbaren und nachhaltigen Veränderungen in den Papierwende-Städten führt.

1999 gründete urgewald gemeinsam mit der Stadt Löhne und der Verbraucherzentrale NRW die Initiative 2000 plus . 2011 hat sich die Initiative umbenannt in bundesweites Netzwerk PAPIERWENDE.

Weitere Partner kamen schnell dazu. Heute engagieren sich 8 Umwelt- und Verbraucherbände in NRW gemeinsam für einen nachhaltigen Papierkonsum. Das Modell macht Schule: Das Netzwerk ist über NRW hinaus bereits in 12 weiteren Bundesländern aktiv. Mehr als 65 Partnerorganisationen und Kommunen haben sich der Initiative bisher bundesweit angeschlossen. Weitere Informationen zum bundesweiten Netzwerk PAPIERWENDE

Wenn Sie mehr über unsere Verbraucherkampagnen wissen möchten, wenden Sie sich an:
Agnes Dieckmann
agnes@urgewald.de
02583-9189931