Banken und Bürgschaften

Staatliche und private Banken spielen eine wichtige Rolle bei globalen Entwicklungen, die unsere Zukunft bestimmen: Werden Wälder geschützt oder gerodet? Werden fossile Energieträger gefördert, neue Kohlekaftwerke oder Kriegswaffen finanziert oder gibt es genügend Rückenwind für eine globale Energiewende? Werden zukünftig Menschenrechte besser vor finanziellen Interessen geschützt sein? Wird es verbindliche Standards geben, an denen sich der Finanzsektor orientiert?

Vorbild für den privaten Finanzsektor sollten die öffentlichen Banken sein, z.B. die Weltbank und ihre Tochter, die IFC, die EIB, EIBRD und die regionalen Entwicklungsbanken. Zu vielen dieser staatlichen Einrichtungen arbeitet urgewald schon seit vielen Jahren. Wir erläutern ihre Rolle in der Politik und der internationalen Finanzbranche und stellen dar, an welchen Punkten wir Möglichkeiten sehen, ihre Wirkung umwelt- und sozialverträglicher zu machen.

Im Oktober 2013 hat die Weltbank eine neue Strategie für ihr Geschäft verabschiedet. Ihr Ziel, die extreme Armut deutlich zu senken (end extreme poverty) und das Einkommen der 'unteren' 40% der Bevölkerung deutlich zu steigern (shared prosperity), ist zwar begrüßenswert, allerdings bezweifeln wir stark, dass die gewählten Ansätze dazu das richtige Mittel sind. Dazu haben wir gemeinsam mit dem Public Insterest Law Center im Tschad ein Briefing herausgegeben, das unsere Kritik deutlich macht.

Briefing deutsche Version
Briefing englische Version