Kind mit Fellmütze
EWS-Weihnachtsaktion für urgewald

Unterstützen Sie die Global Oil and Gas Exit List (GOGEL) mit einer Spende!

Wir freuen uns sehr, dass urgewald in diesem Jahr die Weihnachtsaktion der Elektrizitätswerke Schönau geworden ist! Falls Sie urgewald noch nicht kennen: Herzlich Willkommen und vielen Dank für Ihre Spende.

Hand mit Herz

Ihre Unterstützung tut uns richtig gut! Ihre Beteiligung an der GOGEL kann (wird!) dazu beitragen, die Welt ein großes Stück besser zu machen. Wegen der großen Hebelwirkung gibt es kaum eine wirksamere Investition in den Klimaschutz als die GOGEL.

Dies ist die Datenbank, auf die wir alle gewartet haben. Sie ist öffentlich, sie ist akribisch recherchiert und sie ist ein wesentliches Instrument, um das Zeitalter der fossilen Brennstoffe zu beenden.

Tom Kruse (Rockefeller Brothers Fund) zur urgewald-GOGEL

  

Wozu die GOGEL?

Die Ziele des Pariser Klimaabkommens zu erreichen ist ein Wettlauf gegen die Zeit. „Wenn es den Regierungen mit der Klimakrise ernst ist, darf es ab sofort – ab diesem Jahr – keine neuen Investitionen in Öl, Gas und Kohle mehr geben“, sagt mit Fatih Birol nicht etwa ein Ökoaktivist, sondern der Exekutivdirektor der Internationalen Energie Agentur (IEA). Nach dem Erfolg der 2016 gestarteten Global Coal Exit List (www.coalexit.org) hat urgewald nun auch eine Datenbank für den Ausstieg aus Öl und Gas entwickelt. Sie wurde der Öffentlichkeit zur Klimakonferenz in Glasgow im November 2021 unter dem Namen Global Oil & Gas Exit List (GOGEL) präsentiert.

Ölwertschöpfungskette

Wie wirkt die GOGEL?
Finanzinstitute sind Schlüsselakteure in der Klimakrise. Hinter jedem neuen Öl- und Gasfeld, jeder neuen Pipeline, jedem LNG-Terminal oder Gaskraftwerk stehen Banken, Investoren und Versicherer. Ohne sie könnten diese Projekte nicht realisiert werden. Die GOGEL soll helfen, die Finanzinstitutionen zu verantwortungsvollen Klimaakteuren zu machen. Sie liefert präzise Daten, damit die Finanzindustrie unter dem Druck der Zivilgesellschaft Öl- und Gasunternehmen den Geldhahn zudreht.

Pipeline von Bank zu Ölplattform

Welche Daten enthält die GOGEL?
Die GOGEL enthält gut 900 Unternehmen, die für über 90% der weltweiten Öl- und Gasproduktion verantwortlich sind und für knapp 90% des Ausbaus von z.B. Pipelines und LNG-Terminals stehen. Die GOGEL deckt auf, wer die größten Expansionspläne hat, wer neue Infrastruktur für fossile Brennstoffe bauen will, welcher Anteil von Produktion bzw. Expansion auf nicht-konventionelle Methoden (unter anderem Fracking, Teersände, Ultra-Tiefseebohrungen, Förderung in der Arktis) entfällt, und in welche Projekte mit hohem Reputationsrisiko eine Firma involviert ist.

Wer kann sie nutzen?
Wissen ist Macht – es ist wichtig, dass die GOGEL weltweit frei verfügbar ist und nicht hinter einer Bezahlschranke verschwindet. Nur so kann sie auch von der Zivilgesellschaft effektiv genutzt werden, um den nötigen Druck zu machen

Hand mit Herz

Jetzt spenden!

 

Die nächste große Herausforderung - sind Sie dabei?

GOGEL ist viel mehr als „nur“ eine Datenbank. Unsere Recherchen sind die Grundlage. Gogel wirkt durch die Aufbereitung der Daten, die Beratung von Investoren und Zivilgesellschaft, durch Kampagnen und Protest, durch Pressearbeit und vor allem: durch viel Herzblut für die Sache! Die GOGEL ist eine Daueraufgabe. Wir sind 100% überzeugt, dass es derzeit keine effizientere Investition in den Klimaschutz gibt. Wir suchen Menschen, die sich an dieser Stelle beherzt engagieren.

urgewald Team 2021
So international wie die Daten: Im urgewald Team gibt es Mitarbeiter*innen mit chinesischen, russischen, bulgarischen, iranischen, britischen, amerikanischen, norwegischen, japanischen, türkischen, polnischen, schweizerischen (und natürlich westfälischen …) Wurzeln.

 

Hand mit Herz

Jetzt spenden!

 

 

Kontakt

    Bild Anprechpartner   Andrea Soth

    Andrea Soth
    Geschäftsführerin Finanzen und Leiterin Fundraising
    andrea [at] urgewald.org
    +49 (0)2583/30492-10

→  Unser Team

Weitere Themen