Banks against Future

Was heißt „Banks against future“?

Fast alle deutsche Banken finanzieren, trotz Bekenntnis zum Pariser Klimaschutzabkommen, weiter fossile Unternehmen, auch wenn deren Geschäftsstrategie nicht mit dem Ziel vereinbar ist, die Klimaerwärmung auf 1,5 °Celcius zu begrenzen. Die Fondsanbieter Deka Investment und Union Investment haben dieses Jahr angefangen sich zu bewegen und haben Ausschlusskriterien für bestimmte Kohleunternehmen formuliert. Doch sie bilden noch die Ausnahme. Auch beim Ausschluss von Rüstungskonzernen herrscht bei den Banken Stillstand. Dieser Ignoranz geben wir mit „Banks against Future“ einen Namen. Die Kampagne konzentriert sich auf die Deutsche Bank, die Commerzbank und die Sparkassen-Gruppe (vor allem die Landesbanken), weil sie die größten und kundenstärksten deutschen Finanzinstitute sind. Sie müssen ihre Geschäfte endlich am Pariser Klimaziel ausrichten. Und sie dürfen Konzerne, die Waffen in laufende Kriege liefern, nicht länger finanzieren.