Neue Analyse: Immer mehr Versicherer planen Ausstieg aus Kohle!

20. November 2017

Angesichts des Klimawandels kehren immer mehr Versicherer dem Kohlesektor den Rücken. 15 Unternehmen mit etwas mehr als 4 Billionen US-Dollar an Vermögenswerten haben Schritte gegen die Kohleindustrie unternommen. Sie haben Aktien und Anleihen von Kohleunternehmen veräußert oder zum Teil aufgehört, Kohleprojekte zu versichern. Es gibt also Vorreiter, doch sie zeigen auch, wer noch handeln muss - darunter fällt auch das bisherige Vorbild Allianz!

Dies geht aus einem Bericht hervor, den urgewald zusammen mit anderen Umweltorganisationen Mitte November veröffentlicht hat. In dem Report „Insuring Coal No More: An Insurance Scorecard on Coal and Climate Change“ werden 25 der weltgrößten Versicherer nach ihren Aktivitäten zum Klimaschutz bewertet, vor allem im Bereich Kohle-Investitionen und Versicherungen für die Kohle-Wirtschaft. Basis für die Analyse waren Schreiben an die Versicherer, in denen die aktuellen Pläne zum Umgang mit dem Klimakiller Kohle abgefragt wurden. Die internationale NGO-Koalition „Unfriend Coal“, zu der auch  urgewald gehört, hat die Antworten sowie öffentliche Informationen ausgewertet und in einen Wertungsbogen, genannt „Scorecard“, eingetragen.

15 der führenden Versicherer haben teilweise weitreichende Kohle-Divestment-Entscheidungen getroffen. Dazu gehören die Allianz, AXA, Swiss Re, Munich Re und SCOR. Eine steigende Zahl von Versicherungsunternehmen geht noch weiter und bietet für viele Kohlefirmen auch keine Versicherung mehr an: Begonnen hat dies der französische Versicherer AXA im April 2017, im September hat der ebenfalls französische Rückversicherer SCOR angekündigt, neue Kohleminen und Braunkohleprojekte nicht mehr zu versichern. In dieser Woche hat auch der Schweizer Versicherer Zurich erklärt, künftig Unternehmen nicht mehr zu versichern und Investitionen in Unternehmen abzustoßen, die mehr als 50 Prozent ihres Umsatzes mit Kohle machen. Der Konzern Swiss Re (Schweiz) hat nun ebenfalls gegenüber Unfriend Coal neue Kohle-Richtlinien angekündigt. Sie enthalten einen „Carbon Risk Steering Mechanism“, nach dem künftig bestimmte Kohle-Unternehmen nicht mehr versicherbar sind.

>>> Bericht „Kohle nicht mehr versichern“ (Download)

>>> Bericht auf Englisch: "Insuring Coal No More" (Download)

>>> Hintergrund der Unfriend-Coal-Kampagne

>>> Pressemitteilung zum Download