Hermesbürgschaften

Beitrag vom 10. März 2014

Nachricht vom 13. Juni 2014

Beitrag vom 30. Oktober 2013

Mitten in den Koalitionsverhandlungen wenden wir uns in einem Bündnis von über 30 Organisationen, darunter der BUND, Fian, Amnesty International, Misereor oder Oxfam an VertreterInnen der neuen Regierung.

Beitrag vom 30. Oktober 2013

11.11.2013 18:00-21:00
HUMBOLDT-VIADRINA School of Governance, Berlin

Soziale und menschenrechtliche Standards in der Außenwirtschaftsförderung zur Umsetzung der "Common Approaches" der OECD und der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte

Beitrag vom 6. März 2012

Ein Experten-Gutachten deckt auf: Genehmigung wurde aufgrund falscher Sicherheitsannahmen erteilt

Beitrag vom 27. Februar 2012

Das ist doch kein Atomausstieg!
Berlin: Podiumsdiskussion und Film „Brasiliens strahlende Zukunft?“ am 6. März 2012 um 19.00 Uhr

Beitrag vom 24. Februar 2012

9. März: Protest vor dem Bundeskanzleramt

Bereits in der Woche vor dem Gedenktag am 11. März wird urgewald unterwegs sein um die in Aussicht gestellten Atombürgschaften der Bundesregierung anzuprangern. Am Freitag den 9. März 10.00 Uhr wird urgewald gemeinsam mit Campact und Attac vor dem Kanzleramt protestieren. Eine gute Aktion braucht viele Leute.

Beitrag vom 17. Februar 2012

Im Dezember 2011 teilte die Bundesregierung auf eine Anfrage aus dem Parlament mit, dass es Voranfragen für Bürgschaften für die AKW-Neubauten Wylfa in Großbritannien, Pyhäjoki in Finnland und Jaitapur in Indien gebe, über die Höhe der Projekte machte sie keine Angaben.

Pressemitteilung vom 9. November 2011

Der brasilianische Atomkraftwerksbetreiber Electronuclear legt heute einen „Antwortbericht auf Fukushima“ vor. Mit diesem wird auf nationale und internationale Proteste gegen den Bau des Atomkraftwerks Angra 3 und Sicherheitsbedenken bezüglich der brasilianischen Atomanlagen reagiert.

Pressemitteilung vom 22. September 2011

Die Bundesregierung hat die gestrige Haushaltssitzung genutzt, um die Grundsatzzusage für das brasilianische Atomkraftwerk Angra 3 zu verlängern. Der zuständige Interministerielle Ausschuss hatte bereits Anfang September beschlossen, die ausgelaufene Grundsatzzusage für Angra 3 zu verlängern.

Pressemitteilung vom 6. Juli 2011

Umweltorganisationen kritisieren Doppelmoral deutscher Atompolitik und fordern Rücknahme der Hermesbürgschaft für das brasilianische AKW Angra 3. Aktivisten der Organisationen urgewald, Campact und Attac protestierten heute vor dem Kanzleramt in Berlin gegen eine deutsche Hermes-Bürgschaft für das brasilianische Atomkraftwerk Angra 3.

Seiten

Subscribe to Hermesbürgschaften