Deutsche Bank

Beitrag vom 6. Juli 2011

Kündigt Finanzierung von Streumunition auf

Bei der Hauptversammlung der Deutschen Bank am 26. Mai 2011 errang urgewald einen wichtigen Erfolg im Kampf gegen die Finanzierung von Streubomben. Großen Anteil daran hatte unser Gast Branislav Kapetanovic, selbst ein Streubombenopfer.

Beitrag vom 31. Mai 2011

Durch unseren Besuch bei der Hauptversammlung 2011 kommt endlich etwas Bewegung in die Deutsche Bank zum Thema Streumunition. Wir haben den Besuch von Branislav Kapetanovic auf der Hauptversammlung und bei Gesprächen mit PolitikvertreterInnen festgehalten:

Ansicht und Download Flyer Deutsche Bank: Leistung, die Leiden schafft

Beitrag vom 26. Mai 2011

Sehr geehrter Vorstand und Aufsichtsrat der Deutschen Bank, sehr geehrte Aktionäre und Aktionärinnen,

Beitrag vom 26. Mai 2011

Branislav Kapetanovic wurde beim Minenräumen von einer Streubombe verletzt, er verlor Arme und Beine. Auf der heutigen HV der Deutschen Bank konfrontieren wir mit ihm gemeinsam gern verschwiegene Details der "Bombengeschäfte" mit Herstellern von Streumunition.

Pressemitteilung vom 26. Mai 2011

Anlässlich der Hauptversammlung der Deutschen Bank fordern die Organisationen urgewald und Facing Finance den Konzern auf, sich endlich von seinen ethisch und ökologisch verantwortungslosen Geschäftspraktiken zu verabschieden.

Beitrag vom 26. Mai 2011

Sehr geehrte Damen und Herren,

Pressemitteilung vom 19. Mai 2011

Bombengeschäfte deutscher Banken mit Streumunition gehen weiter!

Pressemitteilung vom 14. März 2011

Atomare Renditejagd muss gestoppt werden

Pressemitteilung vom 21. Dezember 2010

Die Umweltorganisation urgewald stellt heute ihre neue Verbraucherbroschüre vor: „Wie radioaktiv ist meine Bank?" Darin hat die Organisation die Finanzdienstleistungen elf deutscher Banken für die internationale Atomindustrie untersucht: von der Kreditvergabe bis zur Ausgabe und dem Besitz von Anleihen und Aktien.

Pressemitteilung vom 10. Dezember 2010

Milliarden für Streumunition und Antipersonenminen. Neue Recherchen belegen massives Investment deutscher Banken und Versicherer in Hersteller völkerrechtswidriger Waffen.

Seiten

Subscribe to Deutsche Bank