Deutsche Bank

Beitrag vom 31. Mai 2012

Wie seit vielen Jahren, war urgewald auch in diesem Jahr wieder auf der Hauptversammlung der Deutschen Bank am 31.05.2012 in Frankfurt, um die verheerenden ökologischen und sozialen Folgen ihrer Geschäfte anzukreiden.

Pressemitteilung vom 31. Mai 2012

Zur heutigen Hauptversammlung der Deutschen Bank in Frankfurt präsentiert die Umweltorganisation urgewald eine Recherche zu den Finanzdienstleistungen der Bank für die Atomindustrie nach dem Unfall von Fukushima. Dabei zeigt sich, dass die Atomkatastrophe in Japan keinen Einfluss auf die Geschäfte der Deutschen Bank hat.

Pressemitteilung vom 21. März 2012

(Berlin 21.3.2012)  Neueste Recherchen von FACING FINANCE und Profundo belegen aktuelle bzw. laufende Geschäftsbeziehungen deutscher Finanzdienstleister mit Herstellern von Streumunition in Höhe von nahezu 1,6 Milliarden Euro. Fast 90 Prozent dieser Geschäfte betreibt die Deutsche Bank Group, so das Ergebnis der Untersuchung.

Beitrag vom 21. März 2012

Neue Recherche im Auftrag von urgewald und Facing Finance beweist: Die Deutsche Bank hält sich nicht an ihr eigenes Wort. Finanzierungen von Streubomben-Herstellern gehören nach wie vor zum Tagesgeschäft:

Zur Pressemitteilung

Die Deutsche Welle berichtet: zum Artikel DW.de

Beitrag vom 17. August 2011

Deutsche Bank 2011: „Erfolgreich in unsicheren Zeiten“

Beitrag vom 6. Juli 2011

Kündigt Finanzierung von Streumunition auf

Bei der Hauptversammlung der Deutschen Bank am 26. Mai 2011 errang urgewald einen wichtigen Erfolg im Kampf gegen die Finanzierung von Streubomben. Großen Anteil daran hatte unser Gast Branislav Kapetanovic, selbst ein Streubombenopfer.

Beitrag vom 31. Mai 2011

Durch unseren Besuch bei der Hauptversammlung 2011 kommt endlich etwas Bewegung in die Deutsche Bank zum Thema Streumunition. Wir haben den Besuch von Branislav Kapetanovic auf der Hauptversammlung und bei Gesprächen mit PolitikvertreterInnen festgehalten:

Ansicht und Download Flyer Deutsche Bank: Leistung, die Leiden schafft

Beitrag vom 26. Mai 2011

Branislav Kapetanovic wurde beim Minenräumen von einer Streubombe verletzt, er verlor Arme und Beine. Auf der heutigen HV der Deutschen Bank konfrontieren wir mit ihm gemeinsam gern verschwiegene Details der "Bombengeschäfte" mit Herstellern von Streumunition.

Beitrag vom 26. Mai 2011

Sehr geehrte Damen und Herren,

Pressemitteilung vom 26. Mai 2011

Anlässlich der Hauptversammlung der Deutschen Bank fordern die Organisationen urgewald und Facing Finance den Konzern auf, sich endlich von seinen ethisch und ökologisch verantwortungslosen Geschäftspraktiken zu verabschieden.

Seiten

Subscribe to Deutsche Bank