Indonesien

Beitrag vom 30. April 2013

Ende April organisierte urgewald einen Besuch in Berlin von drei indonesischen NGO Aktivisten und einer US-amerikanischen Indonesienexpertin um bei Mitarbeitern des Bundestags, der Bundesregierung und deutscher NGOs auf die Verflechtungen von Entwaldung, Menschenrechtsverletzungen, Geldwäsche und Steueroasen aufmerksam zu machen und zu Handlung zu bewegen.

Beitrag vom 1. Juni 2012

In diesem Jahr besuchten wir mehr Hauptversammlungen als je zuvor. Neben den großen deutschen Energiekonzernen RWE und E.ON, stehen auch dieses Jahr erneut die Deutsche Bank und die Commerzbank auf unserer Liste der Banken und Konzerne, deren Investitionen wir unter die Lupe nehmen.

Beitrag vom 16. Mai 2012

urgewald bei der Hauptversammlung der Allianz
In diesem Jahr besuchte urgewald zum ersten Mal die Hauptversammlung der Allianz in München. Mit unserer Forderung nach mehr Verantwortungsbewusstsein in Sachen Klimaschutz, thematisierten wir vor allem die Investitionen der Allianz in Unternehmen des Kohlebergbaus und

Beitrag vom 12. Juli 2011

Viele soziale Probleme werden durch den Ausbau von Biokraftstoffen verschärft. Der auf großflächige Monokulturen ausgerichtete Sektor schürt Landnutzungskonflikte mit der Lokalbevölkerung. Die Landkonzentration vertreibt Bauern aus ihren traditionellen Anbaugebieten und vergrößert die Armut.

Beitrag vom 2. März 2011

Die neue Palmöl-Strategie der Weltbank-Gruppe

Pressemitteilung vom 30. August 2010

Im Vorfeld der am Dienstag und Mittwoch (31.8./1.9.) im KfW-Gebäude in Frankfurt/Main stattfindenden letzten großen internationalen Konsultation zu Weltbank-Investments in Palmöl verlangen Nichtregierungsorganisationen (NRO), dass die Weltbank ihr Moratorium für Finanzierungen in diesem Sektor aufrecht erhält.

Beitrag vom 12. August 2009

Im Dezember 2008 attackierten rund 100 von Sinar Mas beauftragte Sicherheitskräfte ein indonesisches Dorf und setzten die Hütten in Brand. Als die Dorfbewohner flohen, wurden etwa 50 von ihnen festgenommen.

Kampagne gegen DEG-Kredite an den Regenwaldzerstörer Sinar Mas

Pressemitteilung vom 31. Dezember 2006

Die Deutsche Bank legt ihr Engagement als Finanzberater (Financial Advisor) bei dem indonesischen Zellstoff-Unternehmen United Fiber System (UFS) vorerst auf Eis. Sie reagiert damit auf Kritik von Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen, die befürchten, dass UFS für seine Zellstoffproduktion großflächig tropischen Regenwald zerstören wird.

Beitrag vom 31. Dezember 2006

Deutsche Banken rühmen sich gerne als Vorreiter in Sachen Umweltmanagement.

Pressemitteilung vom 31. Dezember 2006

21.12.2005

Seiten

Subscribe to Indonesien