Protest gegen Ilisu Staudamm

30. November 2007



Im Süddosten der Türkei soll der umstrittene Ilisu-Staudamm errichtet werden und die antike Stadt Hasankeyf überfluten. Die Bundesregierung hilft bei der Realisierung mit einer Hermesbürgschaft für die Baufirma Züblin. Die deutsche Dekabank finanziert.



Bundesweiter Protest gegen Sparkassen und Deka Bank wegen Beteiligung an türkischem Ilisu-Staudamm

urgewald beteiligt sich am Protest in Berlin gegen die Sparkassen und Deka Bank Filialen wegen ihrer Finanzierung für den Ilisu-Staudamms im Südosten der Türkei. Die Deka-Bank, ein Zentralinstitut der Sparkassenorganisation, finanziert den Bau des Kraftwerks mit über 100 Millionen Euro.

„Mit Finanzhilfe der Deka-Bank werden mehr als 55.000 Menschen ihre Existenzgrundlage verlieren, das gesamte Ökosystem des Tigris einer ökologischen Katastrophe ausgesetzt und 12 000 Jahre altes Kulturgut zerstört – darunter die antike Stadt Hasankeyf“, erklärt Ercan Ayboga von der Initiative zur Rettung von Hasankeyf.